Montag, 24. Juli 2017

Neuer Botanischer Garten in Marburg 1.Teil

Vor einigen Tagen haben wir bei einem Wochenendtrip nach Marburg auch den Botanischen Garten auf den Lahnbergen besucht. Ich gehe sehr gerne durch botanische Gärten, bekommt man doch eine Vielzahl von Pflanzen zu sehen die man aus seinem eigenen Garten oder der persönlichen  Umgebung nicht kennt. In Marburg ist das Gelände  20 Hektar groß und es gibt sehr viel zu entdecken.
Zu viele Bilder für einen Post deshalb gibt es bald einen 2. Teil.
In einem Talbereich des Gartens wurde eine romantisch anmutende Farnschlucht mit mehr als 80 verschiedenen Farne und mehr als 60 Hybriden und Farnvaritäten angelegt. Bei der Hitze war es dort sehr angenehm.Überall findet man dort auch Hostas und Lilien.
Wer noch mehr Farne sehen möchte wird  bei den großen Gewächshäusern fündig dort gibt es ein Farnhaus.
In der Nähe der Gewächshäuser findet man viele Rosen, natürlich alle mit Sortennamen beschriftet, wie  diese Rose die "Debutante":

In der Heil-und Nutzpflanzenabteilung  kann man einen beschilderten Indianerpfad abgehen mit den Heilpflanzen der Indianer. Zu diesem Thema gibt es auch eine Führung.
Außerdem gibt es dort auch verschiedene Gemüsebeete.
In der Systematischen Abteilung kann man sein Pflanzenwissen vertiefen.
Ganz besonders hat uns die superschöne Wildblumenwiese gefallen, im Hintergrund sieht man noch Bäume aus dem großen Arboretumbereich.
Wer den Neuen Botanischen Garten in Marburg einmal selbst besuchen möchte findet weitere Infos
 hier
Der Garten ist im Sommer täglich  geöffnet und ich finde den Eintrittspreis mit 4 Euro sehr günstig.
Auf dem Gelände ist übrigens auch ein Kinderspielplatz vorhanden und es werden auch Aktionen für Kinder angeboten.
Es gibt natürlich auch Führungen und ich habe gesehen, daß es im September einen Pflanzenmarkt gibt und später noch ein Herbstfest.
Schade, daß wir zu weit weg wohnen , ich wäre sicher öfter dort.

In Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Botanischen Gärten und Infos und eine
Übersichtsliste findet ihr  hier Dort findet ihr auch andere Gärten die dem Verband angehören wie auch z. B. der Luisenpark in Mannheim oder die Insel Mainau.

Marburg hat natürlich noch mehr zu bieten, allein die wunderbare Altstadt ist sehr sehenswert.
Wir haben im Hotel Kornspeicher übernachtet einem integrativen Hotel und haben uns sehr wohl gefühlt. Hier der Link  Hotel Kornspeicher
Dies ist keine gesponserte Werbung, wir haben das Zimmer selbst bezahlt. Uns hat einfach das integrative Projekt gut gefallen.





Kommentare:

  1. Das klingt nach einem sehr schönen Ausflug bei bestem Wetter. Ich stelle mir den Besuch im botanischen Garten sehr interessant vor, da sieht man sicher auch Pflanzen, die einem zuvor noch nie begegnet sind - das Sortiment in den Gärtnereien oder Gartencentern ist ja oft doch recht festgelegt.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. MEI scheeeeen da würd i mi den ganzen TOG drinn aufhalten können
    am meisten würden mi de ROSEN interessieren,,

    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dagmar,
    in diesem Garten war ich noch nicht, obwohl Warburg nicht so ganz weit weg ist von uns - aber eine Übernachtung wäre schon besser, dann ist die Reise entspannter.
    Der Garten scheint viele Facetten zu haben, danke für's Zeigen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marburg sollte das natürlich heißen.... Warburg ist noch näher. ;-)

      Löschen